2.4.2.5.1. Das Risiko zur Betrugsverlagerung