7.3.9 Auswirkungen eines nachträglich zu aktivierenden Aufwandes