Live-Chat-Cam-Girl im Spannungsfeld der Umsatzsteuer

Kernpunkt der Berufung war die Frage, ob die vom Camgirl ausgeübte Tätigkeit eine Katalogleistung gemäß § 3a Abs. 10 UStG 1994, in concreto eine auf elektronischem Weg erbrachte sonstige Leistung gemäß § 3a Abs. 10 Z 15 UStG 1994, ist. Der Leistungsort bestimmt sich in diesem Fall nach der Spezialregelung des § 3a Abs. 9 UStG. Würde man dies verneinen, käme die Generalklausel des § 3a Abs. 12 UStG zur Anwendung. Der Leistungsort wäre am Unternehmensort in Österreich. Ihre Umsätze würden...