Was zählt grunderwerbsteuerrechtlich zum Grundstück?