Zivilprozesskosten als Betriebsausgaben abzugsfähig?

Die Kosten eines Zivilprozesses sind nur dann als nachträgliche Betriebsausgaben oder Werbungskosten abzugsfähig, wenn der Prozessgegenstand – Klage gegen den ehemaligen steuerlichen Vertreter wegen eines behaupteten Beratungsfehlers – objektiv betrachtet mit dem Betrieb oder den außerbetrieblichen Einkünften (hier: Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung) in Zusammenhang stehen.