UFS und auswärtige Berufsausbildung eines Kindes

Mit Erkenntnis vom 27. 8. 2008, 2006/15/0114, billigte der VwGH die ständige Spruchpraxis des UFS, bei einer auswärtigen Berufsausbildung sei bei der Ermittlung der Wegzeit zwischen Wohnort und Ausbildungsort auf die jeweiligen zentralen – und nicht auf die tatsächlich verwendeten – Haltestellen der betroffenen Gemeinden abzustellen. Offen ist die Frage, ob es genüge, dass ein öffentliches Verkehrsmittel mit einer Fahrzeit unter einer Stunde irgendwann am Tag verkehrt, um von einer im Nahebereich...