Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen des Step-up-Modells