Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz versus „IFRS for SMEs” als Alternativen der Rechnungslegung für nicht kapitalmarktorientierte Unternehmen?

Das „BilMoG” (Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz) sowie die „IFRS for SMEs” sind beides Rechnungslegungskonzepte, welche für kleine und mittelgroße Unternehmen konzipiert sind. Die wesentlichen Unterschiede bestehen in der Bilanzpolitik, welche diese Rechnungslegungskonzepte erlauben. Die „IFRS for SMEs” eröffnen ein weites Spektrum an Bilanzierungs- und Bewertungswahlrechten und Ermessensspielräumen, während das BilMoG kaum offene Bilanzierungs- und Bewertungswahlrechte und eine – im Vergleich...