Können Eltern gegen ihren Willen zur Zusammenarbeit mit außergerichtlichen Institutionen gezwungen werden?

Unlängst wurde ein Entwurf zum Kindschaftsrechts-Änderungsgesetz (KindRÄG) 2012 veröffentlicht, wonach das Gericht einen Elternteil auch gegen seinen Willen dazu verpflichten kann, an einem Erstgespräch über Mediation teilzunehmen oder eine Eltern- oder Erziehungsberatung zu besuchen.§ 107 AußStrG idF des Entwurfs lautet: „Das Gericht hat die zur Sicherung des Kindeswohls im Verfahren erforderlichen Maßnahmen anzuordnen. Als derartige Maßnahmen kommen insbesondere in Betracht (1.) der verpflichtende...