Die Vertretungsbefugnis des bestellten Verfahrenhelfers hindert die Partei nicht daran, im Exekutionsverfahren selbständig zu handeln