Revisibilität der Auslegung fremden Rechts