Zum Erfordernis der genauen und vollständigen Bezeichnung der Sacheinlage im Gesellschaftsvertrag aus Anlass ihrer Einbringung