OGH: Eine Beschränkung auf einzelne, dringend notwendig gewordene Rechtshandlungen ist nur im Innenverhältnis zwischen der Gesellschaft und dem Notgeschäftsführer, nicht aber Dritten gegenüber wirksam