Volatile Einlagenentwicklungen bestimmten die Finanzveranlagungen der Haushalte

Auf Basis der Halbjahresergebnisse blieb die Ersparnisbildung auf niedrigem Niveau. Die Geldvermögensbildung folgte dieser Entwicklung. Private Anleger investierten in den ersten sechs Monaten des Jahres 2012 6,3 Mrd. EUR in Finanzprodukte. Zwei von drei Euro flossen dabei in Bankeinlagen. Als Portfoliobeimischung kauften Privatinvestoren auch weiterhin Unternehmensanleihen, während Bankanleihen kaum auf Interesse stießen. Zwischen Juli und Oktober 2012 drehte sich das Bild und private Haushalte reduzierten per saldo im Ausmaß von 1,1 Mrd. EUR ihre Einlagenkonten bei inländischen Banken. Davon waren sowohl täglich fällige Gelder als auch gebundene Einlagenkonten betroffen. Das Finanzvermögen zur Jahresmitte 2012 betrug 475 Mrd. EUR. Der Rückgang des Finanzvermögens, hervorgerufen durch die Einlagenrückgänge, konnte – entsprechend vorläufiger Daten aus Primärstatistiken für die Gesamtwirtschaftliche Finanzierungsrechnung – durch einen weiteren Anstieg der Marktpreise in den Wertpapierportefeuilles privater Anleger sowie Investitionen in Unternehmensanleihen und Investmentzertifikate sowie einer Erhöhung der Lebensversicherungsansprüche teilweise kompensiert werden.The savings ratio had a modest growth rate in the last four quarters up to second quarter 2012 as seen in the previous year. The financial investment was following this path. Households invested in financial assets EUR 6.3 billion in the first six months, mainly in bank deposits. In addition private investors within the household sector bought corporate bonds, while bank bonds have been sold on a net basis. The financial behaviour turned into a net decrease of financial assets due to the decrease of bank deposits amounting to EUR 1.1 billion in the following four months. The financial wealth of households totalled at EUR 475 billion at the end of June 2012. The reduction of deposits has been compensated partially by an increase in the market valuation of tradable securities held by households, net purchases in corporate bonds and investment fund shares and an increase in live insurance reserves.