Zur Einlösung nach § 462 ABGB muß der Berechtigte jenen Betrag aufwenden, den der betreibende Gläubiger maximal im Exekutionsverfahren erlangen könnte; bei Höchstbetragshypotheken maximal bis zum Höchstbetrag