OGH wendet Konkurrenzklauselrecht der §§ 36 f. AngG per Gesetzesanalogie auf Arbeiter an

Die die Konkurrenzklausel reglementierenden Bestimmungen des österreichischen Arbeitsrechts weisen einen begrenzten Geltungsbereich in persönlicher Hinsicht auf: Die grundlegende Regelung der §§ 36 f. AngG betrifft Angestellte i. S. dieses Gesetzes, die übrigen, speziell auf Konkurrenzklauseln bezogenen Rechtsquellen sind auf die Arbeitskräfteüberlassung (§ 11 Abs. 2 Z 6 AÜG) sowie das Schauspielerrecht (§ 23 Abs. 3 SchSpG) beschränkt. Bei allen anderen Arbeitsverhältnissen, insbesondere...